Offizielles Schweizer Informationsportal

Offizielles Schweizer Informationsportal

Your Gateway to Switzerland

Gemeinden

Die Kantone setzen sich aus einzelnen Gemeinden zusammen. Eine Schweizerin oder ein Schweizer ist zuerst Bürgerin oder Bürger einer Gemeinde und dadurch automatisch Bürgerin oder Bürger eines Kantons und Schweizerbürgerin oder Schweizerbürger. Für die Einbürgerungen sind die jeweiligen Wohngemeinden der Gesuchstellenden zuständig.

Es gibt Gemeinden mit nur 100-200 Einwohner (Corippo im Kanton Tessin hat sogar weniger als 20 Einwohner!). In mehr als der Hälfte aller Gemeinden wohnen weniger als 1'000 Menschen. In den Gemeinden mit mehr als 10'000 Einwohner (4% aller Gemeinden) lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung des ganzen Landes. Die durchschnittliche Gemeindegrösse in der Schweiz gehört europaweit zu den kleinsten: Nur in Frankreich, Griechenland und Island sind die durchschnittlichen Einwohnerzahlen pro Gemeinde noch niedriger. Flächenmässig ist mit 30 ha Rivaz im Kanton Waadt die kleinste Gemeinde, die grösste Gemeinde Bagnes mit 28'000 ha liegt im Kanton Wallis.

Wie die Kantone haben auch die Gemeinden ihre eigenen Behörden. Für einige Bereiche wie Sicherheit, Schulbildung, Gesundheit und Transport können sie von Kanton und Bund unabhängige Entscheide treffen. Sie registrieren zudem Geburten, Heirat und Todesfälle. Die Gemeinden sind ausserdem für die Erhebung der Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuern zuständig.

In 90% der Gemeinden finden mindestens einmal jährlich Gemeindeversammlungen statt, an denen die Stimmberechtigten über verschiedene Vorlagen entscheiden. In grösseren Gemeinden werden solche Entscheidungen einem von der Bevölkerung gewählten Parlament überlassen. Über das Budget können in jeder Gemeinde alle Stimmberechtigten entscheiden. In grösseren Gemeinden wird nicht an der Gemeindeversammlung, sondern an der Urne darüber abgestimmt.

Externe Links