Offizielles Schweizer Informationsportal

Offizielles Schweizer Informationsportal

Your Gateway to Switzerland

Schweizer Staatsbürger werden

Ich habe Schweizer Vorfahren - wie kann ich das Schweizer Bürgerrecht beantragen?

Wer neben dem schweizerischen Bürgerrecht noch eine andere Staatsangehörigkeit besitzt und im Ausland lebt, muss vor der Vollendung des 22. Altersjahr einer schweizerischen Behörde im Ausland oder Inland melden, dass das Schweizer Bürgerrecht beibehalten werden will. 

Wer es verpasst, sich bei den zuständigen Behörden zu melden, kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Wiedereinbürgerung beantragen.

Für eine Wiedereinbürgerung muss eine enge Beziehung mit der Schweiz belegt werden.

Seitenanfang

Kann ich meine schweizerische Staatsangehörigkeit meinen Kindern weitergeben?

Kinder mit einem schweizerischen Elternteil sind automatisch Schweizer, sofern die Eltern verheiratet sind. Sie sind ausserdem automatisch Schweizer, wenn die Mutter Schweizerin ist.

Seit dem 1. Januar 2006 kann ein Kind mit einem Schweizer Vater, dessen Eltern aber nicht verheiratet sind, Schweizer werden, wenn es der Vater vor der Volljährigkeit anerkennt.  

Vor dem 22. Geburtstag kann ein Kind, von mindestens einem schweizerischen Elternteil ein Einbürgerungsgesuch stellen. Es ist notwendig, eine enge Beziehung zur Schweiz zu belegen sowie mindestens fünf Jahre in der Schweiz gelebt zu haben.

Nach dem 22. Geburtstag wird ein allfälliges Einbürgerungsgesuch genau gleich behandelt wie von allen anderen gesuchstellenden Ausländerinnen oder Ausländern.

Seitenanfang

Wann kann ich die Schweizer Staatsangehörigkeit beantragen?

Wer seit zwölf Jahren in der Schweiz wohnhaft ist – die zwischen dem vollendeten 10. und 20. Lebensjahr verbrachten Jahre in der Schweiz zählen doppelt – kann ein Einbürgerungsgesuch stellen.

Ausländische Ehepartner können eine Gesuch für die erleichterte Einbürgerung stellen, sofern sie in einer stabilen Ehe, die mindestens drei Jahre dauert, leben und insgesamt mindestens fünf Jahre in der Schweiz wohnen. Die letzten zwölf Monate vor Gesuchstellung müssen am Stück in der Schweiz verbrachten worden sein. Wie alle Gesuchsteller müssen auch ausländische Ehepartner belegen, dass sie gut in der Schweiz integriert sind.

Das Initialgesuch wird vom Bundesamt für Migration geprüft. Wohnkanton und Wohngemeinde haben aber ihre eigenen Anforderungen. Die zu bezahlenden Gebühren unterscheiden sich von Wohnort zu Wohnort.

Die endgültige Entscheidung trifft die Wohngemeinde. In einigen Gemeinden entscheidet eine entsprechende Kommission, in anderen eine Abstimmung bei den Einwohnern der Gemeinde.

Seitenanfang

Wie wird das Schweizer Bürgerrecht erworben?

Neben der Einbürgerung und der Adoption (nur bei unmündigen Personen) kennt die Schweiz den Erwerb des Schweizer Bürgerrechts durch Abstammung. Den Erwerb der Nationalität durch die väterliche oder mütterliche Abstammung nennt sich "ius sanguinis". Neben der Schweiz wenden auch Deutschland und Österreich bspw. dieses Recht an. In den USA, Kanada oder etwa in Australien geht der Erwerb der Staatsangehörigkeit auf das "ius soli", auf die Geburt im entsprechenden Land, zurück.

Seitenanfang

Weitere Antworten aus der Bundesverwaltung

Egregio signore Russo, Per sapere se sua madre ha ancora la cittadinanza svizzera, la preghiamo di contattare: - la rappresentanza svizzera all'estero, se abita all'estero; - il comune di origine di sua madre, se abita in Svizzera. Cordiali saluti, UFM Ufficio federale della migrazione
Votre courrier électronique ci-dessous nous est bien parvenu et a retenu toute notre attention.   La Suisse connaît le "ius sanguinis", c'est-à-dire l'acquisition de la nationalité par filiation paternelle ou maternelle. Selon le droit en vigueur, la naturalisation facilitée est basée sur la filiation paternelle ou maternelle. L'acquisition de la nationalité suisse en fonction de la naissance sur le sol national n'est pas possible.   Le conjoint d’un suisse peut également former une demande de naturalisation facilitée après six années de mariage. S’il réside en Suisse depuis 5 ans, il peut former une demande après 3 années de mariage.   Pour ce qui est de la naturalisation ordinaire, celle-ci n'est possible qu'après un séjour en Suisse de douze ans (les années passées entre 10 et 20 ans comptent double) dont trois au cours des cinq années qui précèdent la requête. Le requérant doit résider en Suisse pour pouvoir former une demande. Pour de plus amples renseignements à ce sujet, nous vous prions de vous adresser à l'autorité cantonale de naturalisation. http://www.bfm.admin.ch/content/bfm/fr/home/die_oe/kontakt/kantonale_behoerden/kantonale_einbuergerungsbehoerden.html   Vous trouverez d'autres informations sur notre site internet www.odm.admin.ch   Meilleures salutations   Département fédéral de justice et police DFJP Office fédéral des migrations ODM Division Nationalité   Quellenweg 6, 3003 Berne-Wabern Fax: +4131325 93 93 Courriel: einbuergerung@bfm.admin.ch www.bfm.admin.ch   Attention, pour toute demande complémentaire, merci de répondre à ce mail en conservant l'historique. Sinon, il nous sera impossible de traiter correctement votre message.
Non. Le conjoint d’un suisse peut former une demande de naturalisation facilitée après six années de mariage. S’il a résidé en Suisse pendant 5 ans en tout et s'il y réside depuis une année, il peut former une demande après 3 années de mariage. Les années de concubinage ne comptent pas.
Votre message nous est bien parvenu et nous vous en remercions.   Vous avez bénéficié d'une naturalisation ordinaire et obtenu la nationalité suisse par une décision cantonale.   Nous vous prions dès lors de bien vouloir adresser votre requête à l'autorité cantonale compétente.   Vous trouverez l’adresse sur le lien ci-dessous :   http://www.bfm.admin.ch/bfm/de/home/die_oe/kontakt/kantonale_behoerden/kantonale_einbuergerungsbehoerden.html
Si votre demande concerne la naturalisation ordinaire, nous vous prions de bien vouloir adresser votre requête à l'autorité cantonale compétente. http://www.bfm.admin.ch/bfm/de/home/die_oe/kontakt/kantonale_behoerden/kantonale_einbuergerungsbehoerden.html   S'il s'agit d'une naturalisation facilitée fédérale, veuillez vous adresser à l'autorité fédérale : einbuergerung@bfm.admin.ch
Egregio signore Rossini, Lei può fare una domanda secondo l'articolo 28 LCit. Per maggiori informazioni, La preghiamo di contattare la rappresentenza svizzera in Italia che conviene: http://www.eda.admin.ch/eda/it/home/reps/eur/vita/afoita.html Cordiali saluti, UFM Ufficio federale della migrazione
Egregio signore Frondella, Lei può chiedere una naturalizzazione soltanto se abita adesso in Svizzera, e da 3 anni al minimo. “Art. 15 LCit Lo straniero può chiedere l’autorizzazione soltanto se ha risieduto nella Svizzera durante dodici anni, di cui tre nel corso dei cinque anni che precedono la domanda.”   Per maggiori informazioni la preghiamo di rivolgersi alla rappresentanza svizzera più vicina: http://www.eda.admin.ch/eda/it/home/reps/eur/vita/afoita.html   Cordiali saluti, Ufficio federale della migrazione UFM  
Sehr geehrter Herr Salomon   Aufgrund Ihren unten stehenden Angaben kann kein Gesuch um erleichterte Einbürgerung gestellt werden.   Im Verfahren der ordentlichen Einbürgerung erteilt der Bund nur die eidgenössische Einbürgerungsbewilligung. Die eidgenössische Einbürgerungsbewilligung ist eine Voraussetzung für die nachfolgende Einbürgerung des Bewerbers in der Gemeinde und im Kanton. Gemeinde und Kantone kennen eigene, zusätzliche Einbürgerungsvoraussetzungen (Wohnsitz- und Eignungsvoraussetzungen). Wir bitten Sie daher, sich direkt mit den kantonalen Behörden in Verbindung zu setzen.    Sie können sich bezüglich der ordentlichen Einbürgerung und den zuständigen kantonalen Behörden (Kontaktadressen) auf unserer Internetseite www.bfm.admin.ch informieren.   Freundliche Grüsse Abteilung Bürgerrecht     
Pour bénéficier d'une naturalisation facilitée, un mariage formel ne suffit pas, il faut que les conjoints vivent effectivement ensemble et que la communauté conjugale soit considérée comme effective et stable. En ce qui concerne le renouvellement du permis, nous vous prions de vous adresser à la police cantonale des étrangers, autorité compétente.
Gentile signora Dalla Pasqua, Se è soltanto nata in Svizzera, non ha nessuna agevolazione per diventare svizzera. Deve vivere in Svizzera per chiedere una naturalizzazione (ordinaria), oppure avere un parente svizzero (madre/padre/nonna/nonno/marito) per chiedere una naturalizzazione (agevolata). Cordiali saluti, UFM Ufficio federale della migrazione

Seitenanfang